Vom 05.04.19 bis 07.04.19 richtete der Brandenburgische Ju-Jutsu Verband im Sport-und Bildungszentrum Lindow das zweite Kinder- und Jugendseminar 2019 aus.

 

Das Seminar war mit 75 Teilnehmer aus 7 Vereinen gut besucht. Vereine aus Basdorf, Ziesar, Lindenberg, Neuruppin, Oranienburg, Hennigsdorf und Großbeeren waren vertreten und hatten ihre Kinder und Betreuer nach Lindow ins Sport- und Bildungszentrum des LSB Brandenburg gesandt.

 

Im Mittelpunkt für dieses Wochenende stand ein Angebot der Jugend beim DJJV mit einem gesonderten Lehrgang aus der Reihe „JuJu on Tour - 50 Jahre Ju-Jutsu“ sowie Trainingseinheiten aus dem Ju-Jutsu-Fighting Programm für Anfänger.

Lutz Meißner, Kinder und Jugendreferent des BJJV, hatte vier Referenten des DJJV für das Training eingeladen. Anja Sell, Tony Zimmermann, Enno Häberlein und Niklas Martin, alle aus der Jugend des DJJV, folgten dieser Einladung nach Brandenburg.

 

Das Seminar startete am Freitag mit dem üblichen Andrang auf die Zimmer, danach gab es das Abendessen. Im Anschluss fanden erste Kennlernspiele für die Kindern statt, bei dem das berühmte „Mörderspiel“ nicht fehlen durfte.

 

Der zweite Tag stand voll im Zeichen der „JuJu on Tour – 50 Jahre Ju-Jutsu“, in der die Kinder mit dem Maskottchen JuJu Trainingseinheiten absolvierten. Die Inhalte wurden von den Referenten abwechslungsreich strukturiert und hoch motiviert begleitet. So flog die Zeit, aber es blieben nachhaltige Erlebnisse, die abends beim Ausschwimmen in der Schwimmhalle des SpBZ Lindow noch gefestigt werden konnten.

 

Am Sonntag gaben die Referenten noch einmal richtig Gas und wiederholten die Inhalte der letzten zwei Tage. Am Ende zeigten sich alle mehr als zufrieden.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Betreuer, Referenten und Organisatoren

 

Thomas Hoffmann, Vizepräsident-Jugend beim BJJV

Zusätzliche Informationen