Liebe Vereine, 

am gestrigen Tage hat der Landesregierung Brandenburg die Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Umgangsverordnung - SARS-CoV-2-UmgV) in der aktuellen Fassung vom 3. September 2020 veröffentlicht. 
 
Der Vorstand beim Brandenburgischen Ju-Jutsu Verband hat sich heute in einer Telefonschaltkonferenz zu den Inhalten ausgetauscht und die anliegende Bewertung zur UmgV erarbeitet. Diese richtet sich nach den bisherigen Rücksprachen mit dem LSB und unterschiedlichen Vertretern der Politik. 
 
Iim Ergebnis haben wir alle Entscheidungsträger befragt und immer übereinstimmende Hinweise zur Auslegung der UmgV erhalten. Diese sind in der Anlage zusammenfasst und sollten jeden Verein in die Lage versetzen, seinen Trainings- und Sportbetrieb ab der nächsten Woche zu organisieren. 
 
Der Brandenburgische Ju-Jutsu Verband hat am letzten Wochenende bereits ein Kinderseminar durchgeführt und wird in den nächsten Tagen weitere Lehrgangsmaßnahmen aufnehmen, ausschreiben und unter Beachtung der aktuellen UmgV durchführen. 
 
An dieser Stelle möchte ich allen Sportlern und Unterstützern in unseren Vereinen danken, dass ihr die letzen Wochen und Monate so diszipliniert und geduldig auf die Aufnahme unseres Sportbetriebes gewartet habt. Jetzt gilt es, diese wichtigen Erleichterungen für uns und den gesamten Budosport in BB zu bewahren. Dazu bitte ich alle Vereine, sich an die gegebenen Informationen auszurichten, die erforderlichen Abstandsregeln einzuhalten, sodass wir uns stetig einer weiteren Verbesserung nähern können. 
 
Für den Brandenburgischen Ju-Jutsu Verband 
 
Michael Gust
Präsident