Erste Kursleiter-Ausbildung „Nicht mit mir!“ in Brandenburg

Kürzlich fand an der Sportschule Lindow in Brandenburg auf Initiative des Landesjugendreferenten Lutz Meißner die erste Kursleiter-Ausbildung „Nicht mit mir!“ statt.

Insgesamt 8 engagierte Ju-Jutsuka konnten die Referenten Annemarie Besold und Fritz Schweibold, die für die Ausbildung aus Bayern angereist waren, begrüßen. „Der weite Weg hat sich absolut gelohnt“, resümierte Fritz Schweibold, Referent Gewaltprävention im DJJV, am Ende des ersten Ausbildungsmoduls, „denn die Teilnehmer waren höchst engagiert, diszipliniert und interessiert“.

Parallel zur Kursleiterausbildung hatte der brandenburgische Jugendreferent ein Kinder- und Jugendseminar angeboten. So konnten die Referenten den angehenden Kursleitern gleich „im Feld“, nämlich im Rahmen des Jugendevents, praktische Methoden zur Vermittlung der Inhalte vorstellen. 22 Lerneinheiten mit den Inhalten Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung wurden praxisnah und interaktiv vermittelt.

Der zweite Teil der Ausbildung mit einer praktischen Lernerfolgskontrolle findet im Spätsommer statt. Anschließend sind die Kursleiter qualifiziert Kurse, Workshops und Trainingseinheiten nach dem Kurssystem „Nicht mit mir! – Schütz Dich vor Gewalt!“ anzubieten und durchzuführen. Durch die Ausbildung von Kursleitern in Brandenburg wird im Großraum Berlin eine weitere Lücke geschlossen – Ziel des DJJV ist, das Kurssystem „Nicht mit mir!“ flächendeckend bekannt zu machen und die Wahrnehmung des Gesamtverbandes dadurch zu erhöhen.

Ein besonderer Dank geht an Lutz Meißner und sein Team für deren unermüdlichen und sehr engagierten Einsatz für die Rahmenbedingungen, was durch das Statement der Referenten „wir haben uns sehr wohl gefühlt , die Bedingungen für uns waren optimal, was die Unterbringung, Seminar- und Übungsräume, Verpflegung und Organisation betrifft“, untermauert wurde.

 

Unterschrift

Medienteam „Nicht mit mir!“