Gold für Johann und Rafael

4 Medaillen bei der Deutschen Schülereinzelmeisterschaft im Ju-Jutsu

Am 26/27.05.2018 fand die Deutsche Schülereinzelmeisterschaft in der Altersklassen U 15 und U 18 im Ju-Jutsu in Maintal (Hessen) statt. 5 Teilnehmer vom PSV Basdorf waren mit vor Ort. An diesem heißen Wochenende bei Temperaturen von 30°C wurde von allen Startern viel in der aufgeheizten Sporthalle abverlangt.

Am Samstag kämpfte die Altersklasse U 18. Luca Beutner hatte sich als einziger Vertreter vom PSV Basdorf qualifiziert. Nach einem Freilos traf er in der 2. Runde auf den Hessen Henninger. Er kam gut in den Wettkampf rein. Er punktete im Part 1 und konnte den Gegner mit einem Ausheber auf Ippon werfen. Nur der Ippon im Part 3 fehlte um vorzeitig zugewinnen. Er gewann am Ende deutlich nach Punkten. Im Halbfinale traf er auf Kampkötter. Dieser Kampf war sehr ausgeglichen, am Ende verlor Luca knapp nach Punkten und sein Gegner wurde Erster. Im Kampf um Platz 3 machte er schnell alles klar. Er traf seinen Gegner im Part 1 auf Ippon, warf ihm mit einer Innelsichel auf Ippon und hielt ihn fest. Er gewann vorzeitig mit Full-House. Er gewann die Bronzemedaille.

Am Sonntag kämpfte die U 15. Als erster durfte Johann Bundt in der Gewichtsklasse bis 55kg  an  den Start. Auch Johann hatte ein Freilos und traf anschließend auf Teichmann. Er ging konzentriert an die Aufgabe und konnte vorzeitig mit Full-House gewinnen. Auch den Halbfinalkampf gestaltete er sicher und gewann wieder mit Full-House vorzeitig. Im Finale traf er auf seinen Landeskadersportler Weiß vom SV Schorfheide. Beide kennen sich sehr gut. Der Kampf war sehr ausgeglichen. Johann konnte aber Weiß mit einem Ausheber überraschen und gewann ganz knapp mit einem Punkt Vorsprung und wurde Deutscher Schülermeister. Danach musste Rafael Kirschke  in der Klasse bis 60 kg auf die Matte. Die Vorrundenkämpfe konnte er souverän gestalten. Beide Kämpfe gewann er vorzeitig mit Full-House. Im Halbfinale ließ er auch nichts anbrennen und besiegte seinen Gegner wieder vorzeitig. Im Finale traf er auf den Niedersachsen Koch. Dieser konnte Rafael zum Anfang überraschen, aber dann fing sich Rafael, punktete in allen Parts und gewann am Ende deutlich nach Punkten und wurde nach 2017 erneut Deutscher Schülermeister. Celina Path startete in der Klasse bis 52 kg. Gleich im 1. Kampf traf sie auf die Favoritin Chevalier aus Niedersachsen. Celina kämpfte super, führte zur Halbzeit, doch dann konnte ihre Gegnerin noch den Kampf drehen und Celina verlor knapp mit 2 Punkten Unterschied. In der Trostrunde gewann sie vorzeitig ihren nächsten Kampf mit Full-House, wobei sie mit einem schönen Armhebel am Boden und einen Hüftwurf im Part 2 glänzte. Im Kampf um Platz 3 ließ sie ihrer Gegnerin keine Chance und gewann deutlich mit hohem Punktvorsprung. Damit verdiente Bronzemedaillengewinnerin.

In der Klasse über 66 kg kämpfte Laurenz Moritz. Im 1. Kampf traf er auf einem bekannten Gegner. Er punktete auch gleich und führte, aber traf dann seinen Gegner am Kopf, was in der U 15 verboten ist. Dafür wurde er bestraft. In den weiteren Kampfverlauf passiert dies leider wieder, so dass Laurenz disqualifiziert wurde für diesen Kampf. Den 2. Kampf gewann er zwar deutlich, aber durch die vorherige Niederlage kam er nur auf Platz 5. Er war riesig enttäuscht, da auch eine Medaille für ihn möglich gewesen wäre.

Trainer, Eltern und Sportler waren mit diesem Ausgang der Schülermeisterschaft sehr zufrieden, da sich ihr Training über das ganze Jahr ausgezahlt hat.

 

Zusätzliche Informationen